+49 5284_709 0

Freude am Entsorgen! – Messerückblick RO-KA-TECH 2017

Leckere Würstchen, Weizenbier aus Lippe-Detmold und der Kampfgeist der alten Germanen aus dem Teutoburger Wald in der Gesinnung. Der Messestand von MÜLLER machte einmal mehr deutlich, dass nicht nur der amtierende Bundespräsident, sondern auch das führende Unternehmen für Kanalreinigungsfahrzeuge aus dem ostwestfälischen Schieder-Schwalenberg kommt.

Während die Schwalben um die historische Burg in Schwalenberg kreisten und von dort auf das historische Hermannsdenkmal im benachbarten Teutoburger Wald schauten, drehte sich auf dem Messestand von MÜLLER alles um die Fahrzeugtypen FRONTLINER und HELICOPTER sowie um das Bedien- und Steuerungssystem MU-COCKPIT. Einmal mehr demonstrierte das engagierte MÜLLER-Team den zahlreichen Besuchern aus dem In- und Ausland auf einem äußerst gut besuchten Messestand, warum der Einsatz der MÜLLER-Technik Bedienern und Betreibern von Nassabfallentsorgungsfahrzeugen Freude am Entsorgen bereitet.

Die absolute Messeneuheit von MÜLLER war der neue MÜLLER FRONTLINER, der von zahlreichen Messebesuchern in Augenschein genommen wurde. Dieses neue Kundenfahrzeug der Fa. Werner Vollert Entsorgung GmbH & Co. KG aus Büdelsdorf ist ein kombiniertes Saug-Spülfahrzeug mit Wasseraufbereitung und dem neuen FRONTLINER-Ausleger, der um 200° schwenkbar mit einer Saugschlauchkassette ausgestattet wurde. Der um ca. 3m teleskopierbare Tandemausleger ist um 30° anhebbar und sein seitlicher Arbeitsbereich beträgt auf der linken Seite ca. 4 m und auf der rechten Seite ca. 5,60 m. Der neue MÜLLER FRONTLINER ist der kleinere Bruder des bekannten MÜLLER HELICOTPTER und stellt ein richtiges Kraftpaket für private und kommunale Entsorger dar. Er verfügt über zwei Spülschlauche – 350 m DN 25 und 100 m DN 13, die gemeinsam über den FRONTLINER-Ausleger geführt werden. Der in Kassel vorgestellte FRONTLINER-Aufbau war auf einem Mercedes Benz – Fahrgestell der Marke Antos 2643L 6x4 montiert.

Neben dem neuen FRONTLINER war der bestens bei Nassabfallprofis eingeführte MÜLLER-HELICOPTER der Fa. Kanal Wambach GmbH aus Neuwied-Engers, den das MÜLLER-Team pünktlich zur Messe fertiggestellt hat.

Bei diesem mit einer besonderen Lackierung versehenen kombinierten Saug-Spülfahrzeug mit Wasseraufbereitung handelt es sich um ein Fahrzeug mit dem europaweit inzwischen über fünfzig Mal verkauftem HELICOPTER-Ausleger. Der MÜLLER-Aufbau wurde auf ein Mercedes Benz – Fahrgestell der Marke Arocs 3263L 8x4 B 16 montiert.

Bei diesem HELI 360-6 Tandem HD der Fa. Wambach erfolgt die Führung des Saug- und Spülschlauches über einen Ausleger, der um 360° schwenkbar, um 30° anhebbar und um 10° absenkbar ist. Darüber hinaus ist der Ausleger bis auf ca. 7.250 mm hydraulisch teleskopierbar. 

Der Ausleger speichert in einer liegenden Haspel ca. 28 m Saugschlauch DN 125. Parallel zum Saugschlauch wird der Spülschlauch DN 25 geführt. Die HD-Haspel befindet sich nicht hinten am Aufbau, sondern zwischen Fahrerhaus und Behälter. Beim Fahrzeug der Fa. Wambach konnten bis zu 500 m Spülschlauch gespeichert werden. 

Ein weiteres MÜLLER-Fahrzeug befand sich im Außengelände. Es handelte sich dabei um einen VACUMASTER F 90 KH, einem Saugfahrzeug mit kleiner Hochdruckpumpe auf einem Fahrgestell der Marke Scania P 360 DB 4x2 HSA montiert. Dieses Fahrzeug wurde für den Export gefertigt und weckte besonders bei Entsorgern aus Südeuropa großes Interesse.

Ein absolutes Hightech-Produkt aus dem Hause MÜLLER wurde der Fachwelt mit dem MU-COCKPIT in einer upgedateten Version vorgestellt. Dieses von MÜLLER entwickelte und branchenweit einmalige Bedien- und Steuerungssystem wurde 2016 und 2017 mit dem Innovationspreis-IT ausgezeichnet, da es die Zukunft in der Bedienung von Kanalfahrzeugen nachhaltig verändern wird. 

An einem für dieses System besonderen Standort auf dem Messestand demonstrierte das MÜLLER-Team dem interessierten Fachpublikum, wie man das Fahrzeug zu jedem Zeitpunkt mit nur einem Anzeigegerät steuern und bedienen kann und wie bspw. auch Kamerasignale und weitere Software-Module problemlos hinzugefügt werden können. Besonders auch die Verbindung des MU-COCKPIT mit anderen Software-Tools zur Kanalreinigungs- und Spüldatenerfassung weckten das besondere Interesse der Besucher. 

Neben den beschriebenen Neuheiten wurden auch bewährte MÜLLER-Produkte wie Absperrblasen, Dichtheitsprüfgeräte und der seit Jahren bewährte Solenreiniger auf der Messe ausgestellt. Das MÜLLER-Team bedankt sich für die zahlreichen intensiven Gespräche und richtet den Blick auf die zukünftigen Aufgaben und auch schon auf die nächste Messe in 2018 in München. Nach der Messe ist vor der Messe…